Ausstellung vom 24. Oktober bis 22. November 2012

Die Ausstellung „Ansteckend“ zeigt Broschen von über zwanzig Designern und Goldschmieden aus sieben Nationen. Kein anderes Schmuckstück spiegelt eine größere gestalterische Freiheit, sowohl des Designers, als auch der Trägerin wider.

Durch die grenzenlose Vielfalt an Material und Form entstehen tragbare Skulpturen, die durch Phantasie und Mut der Trägerin zu immer neuem Leben erweckt werden. Broschen im Haar oder am Hut getragen, am Mantel, Jackett oder Abendkleid – die Aussage ist faszinierend wandlungsfähig.

Im November steht in der Galerie für Kunst und Design bei Brita von Stauffenberg und ihrem Team alles im Zeichen der facettenreichen Welt der Broschen.

Zurück